Intern

Ein herzliches Willkommen

Bei der Zivilschutzorganisation der Gemeinden Bern, Bremgarten, Deisswil, Diemerswil, Frauenkappelen, Münchenbuchsee, Wiggiswil, Zollikofen.    

WK Führungsunterstützung, Tag 2 vom Mittwoch, 21.06.2017

Die Führungsprozesse können nur wahrgenommen werden, wenn ein aktuelles Lagebild (Lagedarstellung) vorhanden ist.

Der Sachbereich Lage ist deshalb ein elementarer Führungsunterstützungsbereich, der lage- und führungsangepasste Dienstleistungen zu erbringen hat.

 

Die Aufgaben:

  • Sicherstellen des KP-Betriebs am Führungsstandort
  • Nachrichtenbeschaffung
  • Führen eines stets zeitgerechten, aktuellen und führungstauglichen Lagebilds
  • Erbringen von lage- wie bedürfnisorientierten Dienstleistungen und Erstellen von Produkten im Sachbereich Lage

Unsere Standardprodukte sind:

  • Einsatzjournal
  • Führungskarte
  • Nachrichtenkarte
  • Lagebericht
  • Dispositiv
  • Mittelübersicht
  • Ressourcenplanung personell/materiell
     

Weitere Tätigkeiten werden situativ initialisiert und umgesetzt.

WK Führungsunterstützung

Der heutige WK-Tag wird mit den Ausbildungsschwergewichten ineraktive Lagekarte, Aufbau Info-Point und Verbindungskonzepten Polycom absolviert.
Trotz der Hitze setzen sich die AdFU motiviert ein.

Was ist Polycom?
Polycom ist das flächendeckende Sicherheitsnetz Funk der Behörden und Organisationen für Rettung und Sicherheit (BORS). Es ermöglicht den Funkkontakt innerhalb, wie zwischen den verschiedenen Organisationen Grenzwacht, Polizei, Feuerwehr, sanitätsdienstliches Rettungswesen, Zivilschutz und den unterstützenden Verbänden der Armee.
Sämtliche BORS des Bundes, der Kantone und der Gemeinden können heute über eine einheitliche und homogene Infrastruktur, Funkgespräche sowie Daten übertragen.

 

 

WK Unterstützung Zug 3 und 5

Am Dienstag, 06.06. und Mittwoch, 07.06.2017 fand der WK der Einsatzzüge 3 und 5 statt.

Die Zugs- und Gruppeneinsatzübungen wurden durch die Kader der Kompanie Unterstützung unfallfrei durchgeführt, die Ziele konnten erreicht werden.

Einige Impressionen:

Zugseinsatzübung

 

Materialdepot

 

Einsatz Motorkettensäge

 

Abstützen

 

Behelfskonstruktion Passarelle

Die Spezialausbildung „Betondurchtrennung“ konnte zielgerichtet und unfallfrei abgeschlossen werden. Wir bedanken uns bei Hptm Peter Franzen von Schutz und Intervention Winterthur!

 

 

WK Ustü Betonkettensäge

Ereignisbezogene Intervention

Die Überlebenschancen verschütteter Menschen sinken sehr rasch, daher ist es wichtig, dass die personellen und materiellen Ressourcen so rasch wie möglich im Schadengebiet eintreffen (Soforthilfe, Feuerwehren, Sanität, Zivilschutz).

 

Schulung der Zivilschutzangehörigen mit schweren Geräten

Damit die ZS-Einsatzteams zeitnah bei der Suche, Ortung, Rettung und Bergung von Personen aus Trümmern eingesetzt werden können, benötigen sie fachkompetente Ausbildung.

 

Sicherheitsaspekte

Um eine optimale Sicherheit auf dem Schadenplatz zu erhalten, werden Fachspezialisten sehr rasch nach dem Ereigniseintritt benötigt.

 

Externe Fachspezialisten

Unter der Leitung von Hptm Peter Franzen, Schutz und Intervention Winterthur, werden die technischen Möglichkeiten praxisnah aufgezeigt.

 

   

 

 

Eindrücke aus dem 2-tägigen Spezialistenkurs

Die Zivilschutzorganisation Bern plus verfügt über Material zur Absturzsicherung.

Die Ausbildung erfolgt unter der Leitung von Fachspezialisten der Berufsfeuerwehr.

Periodische Schutzraumkontrolle PSK

Die Stadt Bern muss gemäss gesetzlichem Auftrag des Kantons Bern eine Kontrolle von über tausend Schutzräumen durchführen. Das Gesetz sieht einen Kontrollintervall von zehn Jahren vor. Die nächste Kontrolle ist für die Jahre 2017-2019 vorgesehen. Aufgrund des grossen Umfangs hat die Stadt Bern entschieden, den Auftrag an ein externes Kontrollorgan zu vergeben. Im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung wurde der Auftrag an die Firma RISTAG Ingenieure von Urtenen-Schönbühl vergeben. An dieser Stelle wird laufend über den aktuellen Stand der Periodischen Schutzraumkontrolle (PSK) informiert. Für weitere Infos klicken Sie hier.

Erfolgreicher Nationaler Sirenentest in der Stadt Bern und in den Gemeinden Frauenkappelen und Bremgarten

Erfolgreicher Verlauf des Nationalen Sirenentests in der Stadt Bern und in den Gemeinden Frauenkappelen und Bremgarten
13:30 Auslösung durch Kantonspolizei
13:35 2. Auslösung durch Kantonspolizei
13:45 Handauslösung durch Zivilschutzorganisation Bern plus

 

 

Gesamtschweizerischer Sirenentest am Mittwoch, 01. Februar 2017

Sirenen können Leben retten. Vorausgesetzt, sie funktionieren richtig und die Bevölkerung weiss, was zu tun ist. Am Mittwoch, 1. Februar 2017 findet deshalb in der ganzen Schweiz der jährliche Sirenentest statt.

Weitere Informationen vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz (BABS) sehen Sie hier.

Gradbeförderungen per 1. Januar 2017

Die Abteilungsleitung Feuerwehr, Zivilschutz und Quartieramt freut sich mitzuteilen, dass folgende hauptamtliche Mitarbeitenden per 1. Januar 2017 befördert wurden:

 

 Leutnant Fabienne Bötel zum Oberleutnant

 

 

 Major Urs Schweizer zum Oberstleutnant

Sirenen-Fehlalarm am 10 Januar 2017

Sirenen-Fehlalarm in Bern-Bümpliz. Keine Gefahr für die Bevölkerung

Mehr Infos finden Sie hier.